Weshalb Omega 3 Fettsäuren so wichtig sind

Aktualisiert: 16. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Das Bewusstsein für und die Ansprüche an eine gesunde Ernährung sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Auch die Wissenschaft trägt dazu bei dass wir besser verstehen, wie wir uns gesund ernähren können.

  • Nicht jedes Fett ist automatisch schlecht: Omega-3-Fettsäuren beispielsweise gehören zu diesen gesunden Fetten, die notwendig für den menschlichen Körper sind.

  • Omega-3 wird oft mit Fisch in Verbindung gebracht, doch wer keinen Fisch essen möchte kann auch auf Brot, Margarine oder das richtige Öl zurückgreifen um die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren zu gewährleisten.

Omega 3 Quellen

Weshalb Omega-3-Fettsäuren so wichtig sind

Das Bewusstsein für gesunde Ernährung ist in den letzten Jahren, trotz steigenden Fastfoods Umsätze, gestiegen. Die Ansprüche im Alltag sind enorm. Jeder muss täglich an seine Leistungsgrenzen gehen. Erfolg im Beruf, funktionierende Familie und gut organisierte Freizeit. Unser Leben! Umso wichtiger ist es diesen Alltag auch gesund zu bewältigen. Sich bewusster ernähren ist ein Aspekt auf den viele inzwischen Wert legen.

Fette für die Gesundheit

Ob man es nun glaubt oder nicht, eine gewisse Aufnahme von Fetten gehört dazu. Omega -3-Fettsäuren zum Beispiel gehören zu der Familie der Omega-n-Fettsäuren und sind für unser Leben lebensnotwendig. Der Körper kann diese Fettsäure leider nicht selbst produzieren und so sind wir abhängig davon, dass wir genügend Omega-3-Fettsäuren über unsere Nahrung zu uns nehmen. Bekannt wurde diese Fettsäure zuerst als Vitamin F. Schnell erkannte man jedoch die mehrfach ungesättigte Kohlenstoffkette dieser Fettsäure. Im wesentlichem unterscheidet man zwei Arten von Fettsäuren. Zum einen Eicosapentaensäure, kurz EPA, und zum anderen Docosahexaensäure, abgekürzt DHA. Als Energielieferant für unseren Körper sind diese unerlässlich. Sie werden durch unseren Körper verstoffwechselt und in den Zellmembranen eingelagert.

Was bewirken Omega-3-Fettsäuren

Eine ausreichende Aufnahme Omega-3-Fettsäuren ist für den Menschen essenziell. Ein Erwachsener Mensch sollte versuchen ca. 250mg EPA oder DHA am Tag zu sich zu nehmen. Bei Schwangeren empfiehlt sich eine höhere Dosis. Da bestimmte Omega-3-Fettsäuren die Entwicklung von Gehirn und Sehkraft unterstützen, sollte bereits in der Schwangerschaft auf ausreichende Aufnahme der Fettsäuren geachtet werden. Aber auch in der Entwicklungsphase unsere Kinder dienen Omega-3-Fettsäuren dem guten Umgang mit Sprache, der Feinmotorik, dem sozialen Verhalten und der Sehschärfe. Studien belegen inzwischen, dass Hyperaktive Kinder (ADHS) oft an einer Unterversorgung von DHA leiden. Darüber hinaus unterstützen Omega-3-Fettsäuren das Immunsystem unserer Kinder und hemmt das Allergierisiko. Daher liegt die empfohlene Tagesration an Omega-3-Fettsäuren für Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren bei ca. 300mg, demnach höher als für Erwachsene.

Erwachsene

So wichtig Docosahexaensäure für die Entwicklung der Kinder ist, so wichtig ist eine ausreichende Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren bei den Erwachsenen. Zwar ist der Entwicklungsprozess für Augen und Geist schon lange abgeschlossen, dafür schlagen sich Erwachsene, bedingt durch wenig Bewegung und Stress im Alltag, häufig mit Herz-, Kreislaufproblemen rum. Erhöhte Blutfettwerte, sowie zu hoher Cholesteringehalt im Körper und zu hoher Blutdruck spiegeln bei den Erwachsenen allzu oft das Alter und die Lebensweise wider. Omega-3-Fettsäuren nehmen positiven Einfluss auf all diese Erkrankungen. Wer zu viel gesättigte Fettsäuren, also tierische oder pflanzliche Fettsäuren, wie man sie in Fleisch, Wurst, Molkereiprodukten und Pflanzenfetten wieder findet, zu sich nimmt, tut seinem Körper im Hinblick auf erhöhten Blutdruck oder verengte Blutgefäße nichts Gutes. Wer jedoch auf Eicosapentaensäure, setzt schafft es, laut wissenschaftlichen Studien, allein durch die Ernährung seinen Blutdruck wieder zu senken oder seine Cholesterinwerte zu normalisieren.

Hinweis: Kinder und Erwachsene profitieren beide von einer Ernährung die Omega-3-Fettsäuren enthält. Stellen Sie daher sicher dass Sie und Ihre Kinder stets mit diesem gesunden Fett versorgt sind.

Sportler

Wer Sport treibt macht sich generell eher Gedanken über seinen körperlichen Zustand. Die Prioritäten und das Bewusstsein sind per se schon einmal anders, gegenüber dem Nicht-Sportler. Dennoch können Sportler unbewusst Fehler machen und zu falscher Ernährung greifen. Auf fettes Essen und Fettsäuren zu verzichten bzw. es zu reduzieren, ist das eine. Dennoch hat der Körper eine höhere Verbrennung während des Sports und sollte somit auch wieder regelmäßig mit Fetten versorgt werden. Aber bitte nicht fleischliche Fette. Gleiches gilt für Omega-6-Fettsäuren, welche in Sonnenblumen-, Distel-, oder Sojaöl zu finden ist. Eine tägliche Einnahme von mindestens 0,3g Eicosapentaensäure oder Docosahexaensäure unterstützen die Regeneration der Muskel und Gelenke bei Breitesportlern. Angesehene Ernährungsforscher empfehlen Leistungssportlern sogar eine wesentlich höhere Dosis.

Ernährung

Fette und Fettsäuren zu unterscheiden ist das eine. Den Qualitätsunterschied der einzelnen Fette richtig einzuordnen ist wichtig. Warum Omega-6-Fettsäuren nicht das Gleiche sind wie Omega-3-Fettsäuren ist nun auch bekannt. Aber wie nehme ich nun die gesunden Fette zu mir? Wurde zum Beispiel Distelöl nicht stets als gesunderes Speiseöl gegenüber Sonnenblumenöl deklariert? Nun lerne ich, dass diese Öle durchweg nicht gesund sind?
Die richtige Ernährung und die dadurch bedingte ausreichende Aufnahme an Omega-3-Fettsäuren sind gar nicht so schwer. Wer sich grundsätzlich bewusst ernährt und in dem Zuge auf fettes Essen im Allgemeinen verzichtet, ist auf einem guten Weg. Dennoch kann und soll der Körper nicht gänzlich auf seine Fette verzichten. Sie sind schließlich ein hoher Energieträger. Omega-3-Fettsäuren finden wir vor allem in speziellen Mikroalgen und daher auch in den sogenannten Kaltwasserfischen, wie Makrelen, Lachs, Hering, Thunfisch und Sardinen. Aber auch in einigen Pflanzenölen wie Raps-, Lein-, und Walnussöl finden sich aktive Omega-3-Fettsäuren. Die obengenannten Kaltwasserfische findet man als Frischeprodukt und in der Tiefkühltheke, sowie in Konservenform. Wie man am Ende EPA/DHA zu sich nimmt ist egal. Die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren ist unabhängig von der Dareichungsform. 100 Gramm Sardinen aus der Dose enthalten zum Beispiel 740mg Eicosapentaensäure und 1300mg Docosahexaensäure. Bei Lachs kommt man auf einen Gesamtanteil der Omega-3-Fettsäuren von 1750 Gramm.

Nahrungsergänzungsmittel

Wer kein großer Fischfreund ist, dennoch nicht auf die guten Nährstoffe der Wasserwelt verzichten will, kann auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Fischölkapseln, also Fischöl gebunden in Gelatine, garantieren eine dosierte und sichere Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren. In Schwangerschaften sind diese Kapseln ein beliebtes und sinnvolles Nahrungsergänzungsmittel. Das gebundene Fischöl führt in seltenen Fällen zu leichtem Aufstoßen und somit zu einem leichten Fischgeschmack. In Zusammenhang mit einer normalen Mahlzeit geht aber dieser Effekt schnell verloren. Die Lebensmittelindustrie hat sich in den letzten Jahren auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse in Bezug auf Omega-3-Fettsäuren eingestellt und bietet inzwischen viele, mit EPA und DHA) angereicherte Lebensmittel an. Ob in Brot, Brötchen, Margarine oder Öle, wer auf gesunde Ernährung und ausreichende zufuhr dieser Fettsäuren achtet, wird im Supermarkt fündig.

Fazit

Nicht alle Fette die wir Menschen zu uns nehmen sind schlecht für uns. In geringen Dosierungen sind im Grunde gar keine Fette schädlich. Aber gerade in Bezug auf Leistungsfähigkeit, kindliche Entwicklung und Vorbeugung bei Herzkrankheiten und Bluthochdruck ist eine ausreichende Einnahme an Omega-3-Fettsäuren sehr sinnvoll. Wer zweimal in der Woche Fisch zu sich nimmt, seine Salate mit den richtigen Speiseölen zubereitet und vielleicht auch bei Brot und Margarine auf die richtigen Produkte achtet, der macht im Grunde alles richtig. Omega-3-Fettsäuren wahre Power Fette und der Körper wird es uns danken.

Inhaltsverzeichnis
  1. Weshalb Omega-3-Fettsäuren so wichtig sind
  2. Fette für die Gesundheit
  3. Was bewirken Omega-3-Fettsäuren
  4. Erwachsene
  5. Sportler
  6. Ernährung
  7. Nahrungsergänzungsmittel
  8. Fazit
Wie finden Sie diesen Beitrag?
416+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Gesundheit