Motivations-Tipps für das Boxtraining zuhause

Aktualisiert: 4. November 2018
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Sind Sie ein begeisterter Boxer und haben auch bei Ihnen zuhause einen Boxsack zum Trainieren?

  • Es ist ein klarer Fakt, dass es schwieriger ist, sich zu Hause zum Sport zu motivieren, als in einem extra für das Training ausgelegten Sportraum.

  • Das liegt daran, dass Sie zuhause mehr Ausreden finden.

Frau boxt Boxsack

Die Motivation finden

Da Sie sich Ihre Trainingszeiten individuell aussuchen können, passiert es manchmal, dass Sie es immer weiter aufschieben. Leider hat jeder Tag ein Ende und öfters passiert es, dass das vorgenommene Training dann ganz unter den Tisch fällt und einfach vertagt wird. Die mangelnde Motivation ist aber ein Aspekt, den Sie selbst in die Hand nehmen können. Um Motivation für Ihr Training zu bekommen, hilft es den Boxsack in einen Raum zu hängen, indem sie nichts ablenken kann. Der richtige Fokus auf den Sport ist für ein effektives Training unbedingte Voraussetzung. Zudem kann es motivieren, eine andere Person in das eigene Boxtraining zu involvieren. Die Frau, den Mann oder eines Ihrer Kinder. Am Besten eignet sich ein Freund oder eine Freundin, die mit ihnen gemeinsam trainieren kann. So können Sie auch Übungen außerhalb des Boxsacks zu zweit trainieren.

Trainieren Sie mit einem Partner

Es ist bewiesen, dass die Motivation deutlich steigt, wenn Sie gemeinsam trainieren. Das liegt daran, dass Sie sich gegenseitig Mut machen und pushen. Ein weiterer Tipp um motivierter zu werden, ist es, sich ein Ziel zu setzen. Wenn man beispielsweise Gewicht verlieren möchte oder Muskelmasse aufbauen will, hilft es, sich einen Plan zu machen. Dieser regelt die Trainingszeiten, welche Sie versuchen einzuhalten. Um das Ganze zu unterstützen, ist es sinnvoll, eine kleine Strafe zu notieren, welche bei Nichteinhalten des Planes in Kraft tritt. Ein Beispiel ist es, seine Frau oder seinen Mann zu einem Eis einzuladen. Dieser Tipp schließt auch gleich an den nächsten an.

Zur Motivation hilft Routine. Es ist viel einfacher, wenn man jeden Tag zur gleichen Zeit sein Boxtraining zu absolvieren, als sich jeden Tag erneut aufraffen zu müssen.

Ein Vorteil des Trainings zu Hause ist es, dass Sie sich ihre Pausen und Dauer selbst einteilen können. Denken Sie immer daran, dass jede Minute zählt, aber setzen Sie sich nicht unter Leistungsdruck. Wenn Sie das Boxtraining zu verkrampft angehen, verletzen Sie sich nur noch. Ein weiterer Motivationsbringer auf den Sie sich immer verlassen können ist Musik. Wenn Sie zuhause trainieren, haben Sie das Glück nicht auf Kopfhörer angewiesen zu sein. Je nach ihrer Wohnsituation zuhause können Sie ihre Lieblingssongs laut übereine Box anhören. Auf Spotify und Youtube gibt es zahlreiche Playlists die darauf abzielen, die Motivation und die Leistungsfähigkeit beim Sport zu erhöhen. Alternativ können Sie aber auch eine eigene Playlist mit ihren Lieblingsliedern erstellen. Nur sollten diese nicht zu langsam sein.

Noch ein Tipp

Ein weiterer Motivationstipp ist es, wenn Sie sich für ihr Training zuhause belohnen. Dies muss kein ausgeprägtes Sündigen sein, mit massenhaft Burgern und Schokolade. Viel mehr empfiehlt sich eine Massage von einem der Familienmitglieder oder auch professionell, wenn Sie sich einen Monat an ihren Trainingsplan gehalten haben. Die Welt des Internets wird immer größer und auch auf Youtube kommen täglich unzählige Sportvideos online. Schauen Sie sich ein solches an, denn viele Videos sind sehr motivierend und vor allem inspirierend. Letztendlich ist es einfach wichtig, dass Ihr Boxtraining zuhause Spaß machen soll, denn das ist das Wichtigste!

Inhaltsverzeichnis
  1. Die Motivation finden
  2. Trainieren Sie mit einem Partner
  3. Noch ein Tipp
Wie finden Sie diesen Beitrag?
0
0
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Gesundheit