Langfristig abnehmen – 5 grundlegende Tipps

fitness-1730325_1280Wer im Internet recherchiert und in Ratgebern sucht wird eine unübersichtliche Menge an verschiedenen Diäten finden. Beinahe täglich finden sich neue Methoden und Schlankmacher, welche mit einzigartigen Techniken und vielversprechenden Ergebnissen preisen.

Dabei kommt es nicht zwangsläufig auf eine einzige „richtige“ Diät an, sondern ein dauerhaftes Ess- und Sportverhalten, das der der Gesundheit und der Figur entgegenkommt. Im Folgenden findest du 5 Tipps, wie du abnehmen und dein Gewicht dauerhaft halten kannst:

Wie funktioniert „Abnehmen“ überhaupt?

Viele Menschen sprechen gerne vom Abnehmen in Form von Fettverbrennen. Und das ist richtig – nur wenn der Körper Fett verliert, gelangen wir zu unserer Wunschfigur. Doch das Anzapfen des Fettspeichers ist gar nicht so einfach, wie es vielleicht klingt. Denn nicht jede Bewegung verbrennt automatisch Fett. Bei schnellen, kurzfristigen Bewegungen, wie das Hocheilen einer Treppe, zapft der Körper eher die Kohlenhydratspeicher an. Diese bilden schnell verfügbare Brennstoffe und gelangen über Lebensmittel wie Brot, Nudeln und Kartoffeln in unseren Körper. Um nun aber den Fettspeicher anzuzapfen, muss der Körper lernen, Fett in Energie umzuwandeln. Dies geschieht, wenn die Muskelzellen ausreichend Sauerstoff und Zeit für die Energiegewinnung bekommen, wie es vor allem bei Belastungssportarten, z.B.  dem Radfahren oder leichtem Joggen der Fall ist.

5 Tipps mit denen du langfristig abnimmst

  1. Verzicht auf isolierte Kohlenhydrate – Wer abnehmen möchte, wird sowohl auf größere Mengen Zucker, als auch auf Weißmehl verzichten müssen. Der Grund: Sie führen zu Heißhungerattacken und starkem Appetit. Sie halten zudem den Insulinspiegel im Körper oben und verhindern dadurch, das Fett abgebaut werden kann. Zudem liefern sie dem menschlichen Organismus keine wichtigen Stoffe und sind somit nicht viel mehr als schlichte Kalorien, auf die der Körper gerne verzichtet. Im Internet findest du eine Vielzahl leckerer Gerichte zum Abnehmen ohne isolierte Kohlenhydrate.
  2. Meide verarbeitete Lebensmittel – Verarbeitete Lebensmittel wie beispielsweise Chips, Kekse und Backwaren enthalten kaum Vitalstoffe und führen dem Körper somit keine sehr brauchbaren Stoffe zu. Im Gegenteil: Oft enthalten sie Transfette, isolierte Kohlenhydrate sowie Glutamat. Letzteres ist ein Geschmacksverstärker, welcher das Sättigungsgefühl hemmt. Bei der Stoffwechslung verarbeiteter Lebensmittel entstehen Abfallstoffe, die der Körper teils nicht ausscheiden kann. Die Folge – sie werden eingelagert und vom Körper mit Fett gepolstert.
  3. Die richtige Menge macht´s – Auch die Psyche spielt beim Abnehmen keine unwesentliche Rolle. Schon der Gedanke daran, morgen seine Lieblingssüßigkeiten nicht mehr essen zu dürfen, hemmt viele Menschen, die eine Diät planen. Softdrinks sind verboten, kein Weingummi mehr und nicht einmal ein Stück Schokolade sind erlaubt. Wer jedoch Verzicht übt, polt das Gehirn auf genau diese Leckereien. Die Gefahr droht, eine Heißhunger-Attacke zu bekommen und die ganze Pralinenschachtel am Stück zu vernaschen. Um dieser Gefahr Herr zu werden, ist eine flexible Kontrolle von Nöten. Stecke dir ein bestimmtes Höchstmaß, z.B. „Drei Stücke Schokolade pro Tag“. In Maßen wird es deiner Diät nicht schaden und zugleich das Verlangen nach etwas Süßem stillen.
  4. Sportliche Aktivität – Um optimal ein paar Kilos abzunehmen, ist es ratsam es am Anfang nicht zu übertreiben. Sieben Tage die Woche Sport zu machen und sich täglich zu verausgaben, kann den Muskeln als auch den Körperfunktionen schaden. Dauerstress bei gleichbleibender Sportbelastung schwächt das Immunsystem. Zudem kann sich der Muskel erst in der Ruhephase richtig aufbauen. Zwei bis dreimal die Woche Training sind gesund und völlig ausreichend. Dabei sollte sowohl die Ausdauer trainiert, als auch die Muskulatur aufgebaut werden. Es gilt, je länger desto besser: Denn je länger die Belastung, desto mehr steigert sich der Stoffwechsel.
  5. Die perfekte Kombination – Wer Sport treibt, aber nebenher Schokoriegel und Chipstüten verschlingt, der wird aus logischer Distanz keine Erfolge erzielen können. Denn selbst gesteigerte Fettverbrennung verfehlt bei Zunahme vermehrter Kalorien seinen Sinn, wenn es ums Abnehmen geht. Gleichsam ist eine Diät ohne Sport sehr viel weniger intensiv. Zwar verbraucht der Körper mehr, als ihm zugeführt wird, aber die tägliche Bewegung im Haushalt reicht ohne gezielten Sport nicht aus und lässt das Prozedere sehr viel länger dauern. Leichter Ausdauersport wie Schwimmen, Radfahren und Walken werden genauso empfohlen wie leichtes Krafttraining mit Eigengewicht oder entsprechenden Geräten. Zudem unterstützt Sport nebenher die Durchblutung und den Muskelaufbau, was ein gesünderes Gesamtbild fördert.

Auf geht’s!

Mit den oben aufgeführten Tipps, kann dich nichts mehr stoppen! Eine gesündere Ernährungsweise und sportliche Aktivität verbessern aber nicht nur die Funktionen des Körpers, sondern fördern damit die Gesundheit – auch das äußerliche Erscheinungsbild wirkt frischer, während gleichzeitig die Psyche am neuen Bild des eigenen Selbst aufatmen und in ein gesünderes Leben starten kann.  Willst auch du endlich gesund abnehmen? Dann ist jetzt die richtige Zeit dafür!

© tanjashaw – pixabay.com

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, unterstüzte uns doch bitte durch ein Like oder Share. Danke!

Hinterlass uns ein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.