Gesunde Ernährung - Übersicht

Ernährung bei Diabetes – Frische Snacks entdecken

Gesunde Speisen, die wenige Kalorien enthalten und reich an wichtigen Ballaststoffen sind, können eine optimale Abwechslung zwischen den Mahlzeiten darstellen. Eine ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung hilft den Zuckerspiegel besser zu regulieren. Kalorienfreundliche Snacks können dabei unterstützen, den idealen Tagesbedarf an mindestens 30g Ballaststoffen zu decken und sind

Kokosfett überzeugt mit positiven Eigenschaften

Ich kann Kokosfett mit seinen positiven Eigenschaften nur empfehlen Seit einigen Jahrhunderten findet Kokosfett als klassisches Lebensmittel in den Tropen Verwendung. Dort wird das Kokosfett nicht nur für Heilungszwecke eingesetzt, sondern auch Gebrauchsgegenstand im Pflege- und Wellnessbereich. Die Kokospalme wird als „Baum des Lebens“ deklariert. Neuste Forschungen

Geschmacksverstärker

Geschmacksverstärker, wie z. B. Mononatriumglutamat (E621), sind Lebensmittelzusatzstoffe, die den Geschmack diverser Produkte beeinflussen. Es handelt sich hier um chemische Substanzen, welche einen beträchtlichen Eigengeschmack aufweisen. Die Lebensmittelindustrie bedient sich seit Jahrzehnten weltweit der geschmacksverstärkenden Wirkung des Zusatzstoffes Glutamat und versucht damit das Aroma von Tütensuppen, Gewürzmischungen,

Gesunde Snacks selber machen

Kennst du das auch: Es ist beispielsweise 15:00 Uhr am Nachmittag und dich überkommt ein Hungergefühl? Jetzt bist du auf der Suche nach einer Kleinigkeit, magst aber nicht schon wieder einen Apfel oder ein Käsebrot essen, ein reiner Schokoriegel enthält zu viel Zucker und schlägt gleich auf

Müsli selber machen – Verschiedene Rezeptideen

Was bedeutet Müsli und wo kommt es her? Müsli, eine Zubereitung aus Haferflocken und auf Getreidebasis basierenden Zutaten sowie Obst, in Form von Frisch- oder Trockenobst, stammt ursprünglich aus der Schweiz. Üblicherweise wird es oft in Kombination mit Milch, Sojamilch, Joghurt oder Fruchtsaft zum Frühstück verzehrt. Wie

Rezepte ohne Kohlenhydrate

Die häufigsten Verbindungen der Erde sind Zucker (Kohlenhydrate). Kohlenhydrate werden von allen Lebewesen als Energieträger genutzt. Menschen und Tiere speichern sie als Glykogen, Pflanzen als Stärke. Es handelt sich bei beiden um lange, verzweigte Vielfachzucker, welche wiederrum aus vielen Einfachzuckern bestehen, beispielsweise Traubenzucker (Glukose), Fruchtzucker (Fruktose) und

Ernährung bei Krebs – Ratschläge und Rezepte

Das Risiko an Krebs zu erkranken kann vermutlich in hohem Maße durch persönliche Faktoren positiv als auch negativ beeinflusst werden. Das Rauchen und der Alkohol stellen wohl die ersten beiden Risikofaktoren dar, gleich dahinter an 3. Stelle steht vermutlich die „falsche Ernährung“. Daran kannst du erkennen, wie

Vanille – Einiges über die süße Schote

Vanilleschoten sind Dir bekannt, aber Du weißt nicht, wo die Pflanze herkommt und wie die Schoten in das uns bekannte Gewürz verwandelt werden? Die Schoten, welche im botanischen Sinn als Kapseln gelten, sind die Früchte der Gewürzvanille, die den Namen Vanilla planifolia trägt. Vanille in Stangenform wird

Reismilch – Ist sie wirklich gesund?

Einleitung „Getreidedrinks, ein Milchersatz“ Getreidetrinks stehen heutzutage, im Zuge der veganen Ernährung, hoch im Kurs. Mithilfe von bestimmten Verfahren kann man aus diversen Getreidearten „Milchersatzgetränke“ herstellen. Die Reismilch war übrigens das erste Getränk, welches auch von Milchallergikern und im Rahmen der veganen Ernährung verwendet wurde. Sie stammt

Pommes selber machen – Die Kartoffel

Die Herkunft der Kartoffel Die Kartoffel (Solanum tuberosum), welche auch als Erdapfel, Krumbeere oder Grundbirne bekannt ist, zählt zu den Nutzpflanzen aus der Familie der Nachtschattengewächse. Ursprünglich stammt die „beliebte Knolle“ aus der Andenregion Südamerikas. Heute ist bekannt, dass die ersten essbaren wilden Kartoffeln in der Region