Ernährung bei Diabetes – Frische Snacks entdecken

Gesunde Speisen, die wenige Kalorien enthalten und reich an wichtigen Ballaststoffen sind, können eine optimale Abwechslung zwischen den Mahlzeiten darstellen. Eine ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung hilft den Zuckerspiegel besser zu regulieren. Kalorienfreundliche Snacks können dabei unterstützen, den idealen Tagesbedarf an mindestens 30g Ballaststoffen zu decken und sind zudem eine genussvolle Ergänzung im Ernährungsplan.obst-und-gemuese

Richtige Ernährung bei Diabetes

Für die Auswahl der täglichen Zwischenmahlzeiten sind einige grundlegende Tipps für eine ausgewogene und geeignete Ernährungsweise zu beachten: Nahrungsmittel, die aus kurzkettigen Kohlenhydraten bestehen, wie etwa Süßspeisen, Limonaden, Fast Food und grundsätzlich Weißmehlprodukte sind eine enorme Belastung. Diese gelangen schneller ins Blut und lassen den Blutzucker rapide ansteigen. Daher sollten diese möglichst nur begrenzt in der täglichen Nahrungsaufnahme vorkommen. Obst und Gemüse sowie Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte sollten hingegen regelmäßig verzehrt werden.

Diese Superfoods sind besonders empfehlenswerte und gute Snackalternativen für Menschen mit Diabetes:

Grünes Blattgemüse, Soja Bohnen, Brokkoli, Sprossen, Rote Bete, Granatapfel, Avocado, Chia Samen, Goji Beere, Cashewnüsse, Süßkartoffeln, Artischocke, Papaya, Heidelbeeren

Auf Süßigkeiten wie beispielweise Schokolade muss nicht komplett verzichtet werden. Solange eine insgesamt bewusste und fettarme Ernährung gewährleistet ist, kann diese den Krankheitsverlauf auf Dauer positiv beeinflussen und das Erreichen gewünschter Blutzuckerwerte unterstützen. Im Idealfall werden diabetische Folgeschäden, wie Durchblutungsstörungen und Nierenversagen vermieden. Die Lebensqualität verbessert sich und ein normaler Blutdruck ermöglicht einen leistungsfähigeren Alltag.

Glykämischer Index und dessen Besonderheiten

Wie bereits festgestellt, ist bei Diabetes eine überwiegend pflanzliche Nahrung mit viel Obst und Gemüse empfehlenswert. Wenn Unsicherheit besteht, welche Lebensmittel sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken können, hilft der sogenannte Glykämische Index. Dieser Wert beschreibt die Wirkung einzelner Nahrungsmittel auf den Blutzuckerverlauf und klassifiziert diese in einzelne Gruppen, welche sich eher positiv oder negativ auswirken. Dabei orientiert sich der Index am Messwert des  Traubenzuckers, welcher den stärksten Anstieg unter allen blutzuckerfördernden Lebensmitteln verursacht. Neben dem GI Index sollte auch die Gesamtmenge an Kohlenhydraten als Maßstab für den Blutzuckeranstieg hinzugezogen werden. Denn Produkte mit einem niedrigen GI Gehalt können wiederum viel Fett und Kalorien enthalten und somit weniger fördernd für eine gesunde Ernährung sein. Um also den Kohlenhydratgehalt zu berücksichtigen, wird die so genannte Glykämische Last (GL) hinzugezogen, welche auf 100g des gesamten Lebensmittels  berechnet wird.

Eine beispielhafte Zusammenstellung der Index Tabelle zur Orientierung:

MengeNahrungsmittelGLGI
20g

25g

15g

90g

15g

15g

15g

60g

50g

130g

200g

200g

45g

Weißbrot

Mehrkornbrot

Cornflakes

Apfel

Müsli

Reis natur

Spaghetti

Kartoffeln gebacken

Banane

Wassermelone

Bohnen grün

Karotten

Süßkartoffel

70

45

84

36

52

55

41

83

53

72

48

71

54

7

5

10

4

5

6

5

9

6

8

5

7

6

Quelle:http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Diabetes/Tipps/Glykaemischer-Index-GI-und-Gly-9344.html

Um gestärkt und fit durch den Alltag zu kommen, sind diese beiden Snackideen besonders gut verträglich:

Grüner Salat mit Avocado und Granatapfel

pomegranate-1306615_1280Dieser Salat eignet sich hervorragend als kleine Zwischenmahlzeit für die Arbeit oder wenn es Mal ganz schnell gehen soll. Die grünen Salatblätter, wie Lollo Rosso, Romana oder Endiviensalat sind die besten Vitamin-Lieferanten überhaupt. Durch den niedrigen GL Wert wird dieser Snack in Kombination mit Avocado und Granatapfel zu einem wahren Diabetes-Freund.

Zutaten für eine Person: 100g junger Blattsalat, küchenfertig, 1 Avocado, 1 Granatapfel, Pinienkerne, ½ Zitrone, ½ Bund Minze, ½ Bund Petersilie, 4 Esslöffel Walnussöl, Salz und Pfeffer

Im ersten Schritt wird der Salat gewaschen und zerkleinert, die Avocado vom Kern befreit und in mittelgroße Würfel geschnitten. Als nächstes werden die Granatapfelkerne von der Schale befreit und alle verarbeiteten Zutaten in eine Salatschüssel gegeben. Die Pinienkerne sollten im nächsten Schritt goldbraun angebraten und anschließend die Minze samt Petersilie fein gehackt und in die Schale gegeben werden. Eine frische Zitrone in den Salat pressen und mit Walnussöl, Salz und Pfeffer verfeinern. Wer Granatapfel oder Avocado nicht mag, kann diese durch weitere Alternativen, wie beispielsweise Mango, Goji Beere oder Rote Beete ersetzen.

Würzige Süßkartoffelecken mit Avocado-Joghurt-Dip

potatoe-1161819_1920Das farbenfrohe und exotische Gemüse, welches auch unter dem Namen Batate bekannt ist, bietet eine gesunde Alternative mit nur wenig Aufwand in der Küche. Die Superknolle eignet sich hervorragend als Snack und schont gleichzeitig die Blutzuckerwerte sowie den Cholesterinspiegel. Zudem wirkt diese entzündungshemmend, fördert eine gesunde Verdauung und stärkt das Immunsystem. Vor allem für Menschen mit Diabetes bietet die Süßkartoffel viele Mineralstoffe und Vitamine sowie eine ordentliche Portion an Vital- und Nährstoffen.

Zutaten für eine Person: 1 große Süßkartoffel, 80g Naturjoghurt, 1 Avocado, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Cayennepfeffer, Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Den Backofen zunächst auf 180 Grad vorheizen, die Süßkartoffel gründlich waschen und in breite gleichmäßige Streifen schneiden. In eine Schüssel geben und in der Marinade aus Olivenöl, Cayenne, Paprikapulver, Pfeffer und Salz gut durchmischen. Danach die Kartoffelstreifen auf ein Backblech legen und für ca. 20-25 Min. in den Ofen geben.

Im nächsten Schritt wird der Avocado-Dip zubereitet: Die Avocadofrucht vom Kern befreien und zusammen mit dem Joghurt in eine Schüssel geben. Mit dem Pürierstab ordentlich vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Knoblauchzehe auspressen und hineingeben, alles gut verrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Weitere Tipps für den Alltag mit Diabetes sowie tolle Rezept-Ideen zum nachkochen sind auch auf mein-buntes-leben.de zu finden!

Mit Diabetes durchstarten – Sport tut gut!

Neben gesunder Ernährung ist genügend sportliche Betätigung ein weiteres wichtiges Kriterium bei Diabetes. Leichte Bewegung im Allgemeinen ist schon förderlich, wer ernsthafter mit Sport beginnen will, sollte vorab ein Gespräch mit seinem Diabetologen führen, um Risiken und falsche sportliche Belastungen zu vermeiden. Um eine richtige Balance für den Körper zu finden, können spezielle Diabetes-Sportgruppen helfen, denen man sich anschließen kann. Besonders empfehlenswert sind z.B. Schwimmen, Radfahren, Walken, und Krafttraining. Genaue Blutzuckermessungen und Dokumentationen vor und nach dem Sport sind besonders wichtig, sodass die geeignete Therapie bei Sport noch besser angepasst werden kann und die gewünschte Aufnahme an Kohlenhydraten blutzuckerschonend erfolgt. Generell sind kurze Trainingseinheiten mehrmals die Woche ideal, um die Fitness schrittweise und schonend aufzubauen.

Mit freundlicher Unterstützung von Accu-Chek®!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, unterstüzte uns doch bitte durch ein Like oder Share. Danke!